Realschule Lechenich

Am 17.01.2019 besuchten wir im Rahmen des Musikunterrichts die Oper „Hoffmann`s Erzählungen“ von Jacques Offenbach in der Kölner Oper. Der Komponist Jacques Offenbach wurde 1819 in Köln geboren und er wird deshalb in diesem Jahr mit seinem 200. Geburtstag mit mehreren Veranstaltungen gefeiert.

Das Stück erzählt die Geschichte des Dichters Hoffmann, der unter einer Schreibblockade leidet. Seine Muse, die Quelle seiner Inspiration, hilft ihm, seine Phantasie und Schreibfreude wieder zu erlangen. Sie gehen gemeinsam ins Traumland und erleben Begegnungen mit seltsamen und gefährlichen Personen. So verliebt sich Hoffmann in den Roboter Olympia, die er mit Hilfe einer Zauberbrille für eine wunderschöne Frau hält. Er begegnet der Sängerin Antonia, die aus gesundheitlichen Gründen nicht singen darf, aber trotzdem singt und daraufhin stirbt. Dann gibt es eine Auseinandersetzung mit dem Phantom, das sein Spiegelbild haben möchte. Die Muse hilft Hoffmann alle Abenteuer zu überstehen. Mit dem Erwachen aus seinen Träumen hat Hoffmann seine Phantasie und Schreibfreude wiedergefunden.

Die Aufführungen hat den meisten gut gefallen und war für alle eine Premiere. Die SuS waren von den phantasievollen Kostümen und den Stimmen der Sängerinnen und Sänger sehr beeindruckt. Das Phantom fanden viele ein bisschen gruselig, die Rolle der Antonia hat den meisten am besten gefallen. Schön war auch, dass man das Orchester die ganze Zeit beobachten konnten. Das Spiel auf der Bühne war abwechslungsreich und kurzweilig gestaltet. Es war ein besonderer Tag, der allen in Erinnerung bleiben wird.