Poster.jpg

Realschule Lechenich

Soziale Medien

 

Es war ein spanneder Lesevormittag

Bundesweiten Vorlesetag am 20. November 2015

 

 

Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages las auch in diesem Jahr wieder Frau Stefanie Schmitz, MdL, in der Aula der Städt. Realschule Erftstadt-Lechenich vor.

70 Schülerinnen und Schüler der Realschule und 15 Schülerinnen und Schüler der Hauptschule, mit der wir kooperieren, hörten Frau Schmitz gebannt zu und beantworteten bereitwillig ihre Fragen.

Frau Schmitz las aus dem Roman "Wunder" von Raquel J. Palacio. In diesem Roman geht es um einen Jungen, der, weil er seit seiner Geburt schon so oft am Gesicht operiet wurde, anders aussieht und deshalb noch nie zur Schule gegangen ist. Natürlich wünscht sich auch August, so heißt der Junge, kein Außenseiter zu sein. Mit der Geschichte über seinen Schulbesuch und die damit verbundenen positiven und negativen Erfahrungen traf Frau Schmitz die Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler und weckte ihr Interesse.

Wer sich für den Roman interessiert, dem sei ein Artikel aus "Die Zeit" empfohlen.

Im Anschluss an die Lesung stellten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 ihre diesjährigen Leseprojekte vor. Die Klassen 5 schauten sich interessiert die Informationsplakate an und diskutierten angeregt über die gelesenen Bücher.

 

Allen am Vorlesetag Beteiligten, insbesondere Frau Schmitz, sei ganz herzlich gedankt.

 

 

Zum Vorlesetag:

Er gilt als das größte Vorlesefest Deutschlands: Die Initiatoren DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung möchten Begeisterung für das Lesen und Vorlesen wecken und laden in diesem Jahr bereits zum 12. Mal zum Bundesweiten Vorlesetag am 20. November ein.

Der Aktionstag folgt der Idee: Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen vor – zum Beispiel in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken oder Buchhandlungen. Im vergangenen Jahr gab es eine Rekordbeteiligung: Nahezu 83.000 Vorleserinnen und Vorleser beteiligten sich am Bundesweiten Vorlesetag, darunter viele Prominente aus Politik, Kultur und Medien.

Die Initiatoren haben den Bundesweiten Vorlesetag vor 12 Jahren ins Leben gerufen, damit vor allem Kindern noch mehr vorgelesen wird und möglichst jede und jeder in Deutschland Spaß am Lesen hat.

Weitere Informationen über die Initiative finden Sie unter: www.vorlesetag.de

Vorlesen stärkt den gesellschaftlichen Zusammenhalt.

 

 

 

Weltrekord

 

Lesen, lesen, lesen, / alle lesen, lesen, lesen …“ - mit diesem Song begrüßten alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 der Realschule Lechenich den Kinder- und Jugendbuchautor Stefan Gemmel, der am Donnerstag, den 17. September, in der Aula des Lechenicher Schulzentrums zu Gast war.

 

Zusammen mit anderen Leseratten aus der Lechenicher Nordschule waren sie Teilnehmer eines Weltrekordversuchs: Ausgestattet mit einer neuen Buchreihe will Gemmel in 80 Lesungen seines Werkes die schnellste Lesereise Deutschlands unternehmen. Sollte dies gelingen, wartet auf jeden Schüler eine Urkunde, die seine Teilnahme am Weltrekord bescheinigt. Vorerst begnügten sich die Kinder mit einem Autogrammflyer des Autors, der auf Einladung der Buchhandlung Köhl nach Erftstadt gekommen war.

 

Die Lesung aus dem Buch zum Weltrekord, „Im Zeichen der Zauberkugel“, geriet spannend, abwechslungsreich und voller Wortwitz. Man konnte spüren, dass der Autor Erfahrung im Umgang mit jungen Lesern hat. Er bezog sie immer wieder in den Vortrag mit ein und holte sogar zwei als Stichwortgeber auf die Bühne.

 

Für die Weiterreise auf Weltrekord-Tour drücken nun alle die Daumen.

 

Zeitzeugen

 

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 hatten am Montag, den 1. Juni 2015 die Möglichkeit, Geschichte hautnah zu erleben. Die 78-jährige Holocaust-Überlebende Liesel Binzer erzählte über ihre Zeit und ihr Leben im Sonderghetto Theresienstadt. Dort erlebte sie noch als Kind zusammen mit ihrer Familie die nationalsozialistische Gewaltherrschaft.

 

Anhand von alten Bildern erzählte sie den Schülerinnen und Schülern von ihrer Lebensgeschichte.

 

 

Die vielen Fragen der Schülerinnen und Schüler beantwortete Liesel Binzer bereitwillig.

 

 

 

Ich wünsche mir, dass jeder Mensch, unabhängig von seiner Herkunft und seinem Hintergrund, respektiert und toleriert wird“, sagte Frau Binzer zum Abschied.

 

 

LRS-Förderung an der Realschule Lechenich

 

Allgemeines:

 

Grundsätzlich werden alle Schüler/innen bei uns in den Bereichen Lesen und Schreiben gefördert. Kinder mit einer diagnostizierten LRS erhalten von uns, basierend auf dem LRS-Erlass (https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulrecht/Erlasse/LRS-Erlass.pdf), gesonderte Unterstützung. Neben den schulischen Fördermaßnahmen ist eine zusätzliche außerschulische Förderung jedoch unbedingt notwendig! Eine enge Zusammenarbeit zwischen Schule, Elternhaus und außerschulischer Förderungsstätte ist für eine optimale und erfolgreiche Förderung erforderlich.

 

 

 

Diagnose:

 

Zu Beginn der Klasse 5 wird die Hamburger Schreibprobe (https://www.hsp-plus.de/hsp/index.html) als Diagnoseinstrument für alle Kinder eingesetzt, sodass die individuellen Fehlerschwerpunkte deutlich werden und die individuellen Fördermaßnahmen getroffen werden können. In der Klasse 6 gibt es einen Re-Test, der aufzeigt, ob sich die Rechtschreibleistungen/ -strategien gebessert haben.

 



 

Fördermaßnahmen:

 

  • Methodentage zeigen den Schüler/innen Möglichkeiten des effektiven Lernens und Organisierens auf, was ihnen zu mehr Selbstständigkeit und Eigenverantwortung verhelfen soll.

  • Im Rahmen des regulären Deutschunterrichts aller Jahrgänge werden die Bereiche Rechtschreibung und Lesen gezielt geübt und gefördert (Rechtschreibregeln kennen und gezielt anwenden, Lese- und Texterschließungsmethoden…).

  • In der 5. Klasse werden die Kinder in Ergänzungskurse eingeteilt, in denen sie klassenübergreifend, aber in kleineren Gruppen fachspezifisch (D, M, E) gefördert werden.

  • In der 6. Klasse bieten wir eine Lern-AG an, in der die Kinder beim Bearbeiten von Aufgaben unterstützt werden.

  • Einzelne Schüler/innen der Klasse 6 werden durch Studenten der Uni Köln (Kooperation) unterstützt und gefördert. Dies erfolgt z.T. fächerübergreifend, ist jedoch eine Förderung in Kleinstgruppen. Neben fachlicher Unterstützung bekommen die Schüler/innen besonders Lernstrategien aufgezeigt.

  • Lesementoren üben mit einem einzelnen Kind einmal wöchentlich das Lesen. In der Regel ist dies ein Angebot für Kinder aus der 5. Klasse, in Einzelfällen jedoch auch noch für Kinder aus Klasse 6.

  • Wir kooperieren mit der Bücherei, die unmittelbar an das Schulgelände angrenzt. In der Klasse 5 besichtigen alle Schüler/innen die Bücherei. Ebenso nehmen wir am Welttag des Buches teil und besichtigen eine Buchhandlung. Des Weiteren findet in Klasse 6 der Lesewettbewerb statt. Die Kinder sollen so zum Lesen motiviert werden.

 



 

Beurteilung/ Bewertung von Klassenarbeiten:

 

Die Deutschlehrer/innen beurteilen den jeweiligen Förderbedarf und entscheiden über die zu treffenden Fördermaßnahmen bzw. beraten sich in der Klassenkonferenz über einen individuellen Nachteilsausgleich. Grundsätzlich kann Kindern mit einer diagnostizierten LRS in den Jahrgängen 5 und 6 ein Nachteilsausgleich (in einem Fach oder mehreren Fächern) zugestanden werden (z.B. mehr Zeit während einer Klassenarbeit, eingeschränkte Bewertung des Fehlerquotienten, Hilfsmittel während der Klassenarbeit). Ab Klasse 7 kann der Nachteilsausgleich nur noch in begründeten Einzelfällen weiter gewährleistet werden. Eine Überprüfung auf Gewährleistung sowie Art des Nachteilsausgleichs wird jährlich neu vorgenommen.

 



 



 



 

Juniorwahl 2013

 

Davon träumen die deutschen Parteien: Wahlbeteiligung liegt bei über 85%

Stimmauszählung zur Bundestagswahl 2013
Schule: RS Lechenich
Auszählung insgesamt
Anzahl der Wahlberechtigten: 385
Anzahl der abgegebenen Stimmen: 328
davon ungültige Erststimme(n): 3
davon ungültige Zweitstimme(n): 1
Wahlbeteiligung (in Prozent): 85,2%
Auszählung Erststimme
Seif, Detlef - Christlich Demokratische Union Deutschlands 137
Kühn-Mengel, Helga - Sozialdemokratische Partei Deutschlands 81
Winzberg, Thomas - Piratenpartei Deutschland 38
Molitor, Gabriele - Freie Demokratische Partei 26
Kutzer, Jörg - BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN 23
Völlger, Florian - DIE LINKE 14
Jütten, Christiane - Nationaldemokratische Partei Deutschlands 6
Auszählung Zweitstimme
CDU - Christlich Demokratische Union Deutschlands 107
SPD - Sozialdemokratische Partei Deutschlands 77
PIRATEN - Piratenpartei Deutschland 44
GRÜNE - BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN 39
FDP - Freie Demokratische Partei 32
DIE LINKE - DIE LINKE 6
NPD - Nationaldemokratische Partei Deutschlands 5
Die PARTEI - Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und
basisdemokratische Initiative
5
AfD - Alternative für Deutschland 4
FREIE WÄHLER - FREIE WÄHLER 2
DIE RECHTE - DIE RECHTE 2
PARTEI DER VERNUNFT - Partei der Vernunft 2
REP - DIE REPUBLIKANER 1
BIG - Bündnis für Innovation & Gerechtigkeit 1
Juniorwahl http://juniorwahllokal.de/vorstand/stimmauszaehlung_unten.jsp
1 von 1 22.09.2013 08:27
 

 

 

Auch die Realschule Lechenich nimmt an der bundesweit größten Aktion zur politischen Bildung teil.

 Juniorwahl

Im Vorfeld der Bundestagswahl haben sich die Jugendlichen mit dem Thema “Demokratie und Wahlen” vertraut gemacht und gehen heute an die Urnen. Online am Computer geben die Juniorwähler Erst- und Zweitstimme für den Wahlkreis Rhein-Erft II ab. Die Organisatoren, der Sozialwissenschaftliche Kurs unserer Jahrgangsstufe 10 und ihr Kurslehrer Herr Jansen, sind sehr stolz auf das große Interesse an der Juniorwahl.

Hintergrund der Juniorwahl

Die Juniorwahl führt Schülerinnen und Schüler der Realschule Lechenich ab der Jahrgangsstufe 6 unter anderem durch die Simulierung des Wahlvorgangs an die Prozesse der demokratischen Willensbildung heran und bereitet sie auf ihre eigene Partizipation im politischen System der Bundesrepublik Deutschland vor. Ziel der Juniorwahl ist das Üben und Erleben von Demokratie.

Nach intensiver Vorbereitung im Unterricht führen die Jugendlichen heute, 4 Tage vor der Bundestagswahl 2013, die Juniorwahl durch. Das Wahlergebnis wird am Wahlsonntag, dem 22. September 2013 auf unserer Schulhomepage veröffentlicht.

Die Juniorwahl 2013 zur Bundestagswahl steht unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Deutschen Bundestages Prof. Dr. Norbert Lammert und wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Bundeszentrale für politische Bildung und Stiftungen gefördert.

Unterkategorien

Informationen rund um das Fach Sport.

Informationen rund um die Naturwissenschaften.