Realschule Lechenich

Mit Lachen der Pubertät begegnen.

Jan-Uwe Rogge

Wie sollen Eltern reagieren, wenn sie ihren pubertierenden Sohn in desolatem Zustand nachts bei der Polizei abholen dürfen? Auf diese und viele andere Fragen im Umgang mit der Pubertät hatte Herr Jan-Uwe Rogge eine Antwort. Sein Tipp: Mit Dankbarkeit und Demut. Anders, als von vielen erwartet, war der Vortragsabend der Realschule Lechenich in Kooperation mit der Buchhandlung Köhl keine wissenschaftliche Vorlesung über die richtige Erziehungsmethode. Vielmehr brachte Herr Rogge mit Erzählungen aus seiner Tätigkeit als Familientherapeut die Zuhörer zum schallenden Lachen. Selten konnten Eltern und Erziehungsberechtige so befreit mit dem schwierigen Lebensabschnitt der Pubertät ihrer Kinder umgehen. Vergessen waren die endlosen Diskussionen und Streitereien mit Sohn und Tochter über die richtige Zeit des Nach-Hause-Kommens. Zwei Stunden lauschten die Besucher den humorvollen Worten von Herrn Rogge und suchten nach den versteckten Botschaften für eine gute Erziehung.

 Vortrag

 

Markus Jansen

Realschule Lechenich